Über uns

Foodsharing - Die Historie in Kiel

 

Lebensmittelretten in Deutschland entstand vor einigen Jahren aus der nachhaltigen Idee heraus, noch verzehrsfähige Lebensmittel vor der Mülltonne zu bewahren: Einerseits durch Vernetzung von Privatleuten, die online "Essenskörbe" miteinander teilten in Köln, andererseits durch die Organisation von sog. Kooperationsbetrieben, bei denen Freiwillige überzählige Lebensmittel abholten - erstmalig in Berlin.

 

Auch in Kiel tat sich 2013 ein kleines Grüppchen hochmotivierter Menschen zusammen. Damals noch als Privatleute - organisiert auf der Homepage www.foodsharing.de - unter der Leitung von Dr. Stephanie Jette Uhde eröffneten die Kieler Foodsaver am 23.02.2014 die erste Kooperation mit einem Lebensmittelbetrieb.

 

Bis zum Juni 2015 wuchs die Kieler Foodsharing-Gruppe auf 160 Foodsaver mit 30 Kooperationsbetrieben und 120 wöchentlichen Abholungen an. Dabei veränderte sich schleichend das Grundkonzept, denn Uhde und auch andere Botschafter dachten gerne sozial: Handeln auf den drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökonomie, Ökologie, Soziales. - Die letztere Komponente war in der Ursprungsinitiative nur rudimentär veranlagt.

 

Wie auch in anderen Städten kam es schließlich im Sommer 2015 in Kiel zum endgültigen Bruch mit den eigentlichen Initiatoren (Raphael Fellmer) und Homepage-Inhabern (Foodsharing e. V.) in Köln und Berlin. Gründe waren hier vor allem: Fehlende demokratische Partizipation und lokale, rechtlich abgesicherte, Selbstbestimmung, Unregelmäßigkeiten beim Datenschutz, unterschiedliche Lebensauffassungen außerhalb des eigentlichen Lebensmittelrettens und die fehlende Verantwortung und Berücksichtigung von lebensmittelrechtlichen Aspekten beim ehrenamtlichen Engagement (z. B. öffentliche Fairteiler-Kühlschränke) - und nicht zuletzt massive persönliche Verleumdungen.

 

Eine überwiegende Mehrheit der Kooperationsbetriebe und aktiven Foodsaver verlagerte ihre ehrenamtliche Tätigkeit in den Verein Foodsharing Schleswig-Holstein e. V., der aus einem anderen nachhaltigen Verein, der bereits 2008 in Kiel gegründet worden war, hervorging und seit Sommer 2015 weiterhin unter der Leitung von Frau Dr. Uhde nun beim Lebensmittelretten tätig ist.

 

Der Verein verfolgt in Kiel und anderen Städten Schleswig-Holsteins das Ziel, noch verzehrsfähige Lebensmittel vor der Mülltonne zu retten und diese an alle Menschen weiterzuverschenken, die beim Aufessen helfen wollen. Dabei liegt ein besonderer Augenmerk auf dem "mildtätigen Zweck": Die Foodsaver wollen mit den Lebensmitteln Gutes tun und diejenigen Mitmenschen unterstützen, die nicht genug zum Essen haben und - aus verschiedensten Gründen - den Weg zur Tafel nicht auf sich nehmen können. Hierzu sind bereits nachbarschaftliche Netzwerke in verschiedenen Stadtteilen gebildet worden. Dort können gerettete Lebensmittel direkt bei den Foodsavern abgeholt werden.

 

Darüber hinaus bringt der Verein gerettete Lebensmittel zu anderen gemeinnützigen Vereinen, Initiativen (z. B. im Flüchtlingsbereich) und sozialen Einrichtungen in Kiel.

 

Alle Lebensmittelretter bilden die "Versammlung der Foodsaver": Bei regelmäßigen Treffen werden gemeinsame Themen besprochen und mehrheitlich abgestimmt, die dann später in Zusammenarbeit mit dem Vorstand von Foodsharing SH e. V. umgesetzt werden.

 

 

Hier sind wir zu finden:

Foodsharing

Schleswig-Holstein e. V.

24159 Kiel

Immer erreichbar unter

0176-44495511

(auch Whatsapp)

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.


Anrufen

E-Mail